EN
Suche
Bericht durchsuchen
 
Nachhaltigkeitsbericht 2015
veröffentlicht am 13.07.2016

Zufriedene Mitarbeiter sind engagiert und motiviert

Es ist uns wichtig, dass unsere Mitarbeiter zufrieden sind und sich an ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen. Dafür tun wir viel. Nach unseren Erfahrungen profitieren davon sowohl die Mitarbeiter als auch das Unternehmen. Denn wir sind überzeugt davon, dass Mitarbeiter, die Freude an ihrer Arbeit haben, auch die beste Leistung bringen.

VAUDE regt die Mitarbeiter zur Teilnahme an

VAUDE Mitarbeiter können sich auf vielfältige Weise aktiv im Unternehmen einbringen und beteiligen. Wir glauben daran, dass gut informierte Mitarbeiter, die an der internen Kommunikation teilnehmen, in ihrer Motivation und Kompetenz gestärkt werden.

Im Sinne unserer Vertrauenskultur kommunizieren wir möglichst viele Vorgänge und Entscheidungen transparent im ganzen Unternehmen, in erster Linie über unsere interne Kommunikationsplattform „Camp“, aber auch über interne Publikationen sowie bei unternehmensweiten Veranstaltungen. Unsere interne Online-Kommunikationsplattform bietet den Mitarbeitern dabei viele Möglichkeiten, sich aktiv zu beteiligen und eigene Inhalte beizutragen.

Durch unser neues Ideenmanagement „Steps“ kann jeder Mitarbeiter eigene Ideen und Verbesserungsvorschläge schnell und unkompliziert einbringen, indem er diese im „Camp“ veröffentlicht. Der Prozess der Bewertung, Konkretisierung, Umsetzung und/oder Ablehnung wird durch 13 intern ausgebildete „Ideencoaches“ unterstützt und gestaltet sich ebenfalls transparent und bietet jedem Mitarbeiter die Möglichkeit mitzudiskutieren. Seit „Steps“ im Februar 2016 startete, ist die Resonanz enorm. Innerhalb der ersten 8 Wochen wurden bereits mehr als 90 Ideen eingebracht!


Zukunftsweisende und nachhaltige Arbeitswelten

Naturbelassenes Holz, viel Licht und offene Raumkonzepte prägen die neuen Arbeitsplätze, die auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter zugeschnitten sind. Entstanden sind moderne Großraumbüros mit vielen Rückzugsmöglichkeiten, Besprechungsräumen, Kommunikationsbereichen und Lounges. Die Arbeitsplätze sind hochwertig mit ergonomischen, höhenverstellbaren Schreibtischen, ausgefeilten Beleuchtungskonzepten und Schallschutz-Maßnahmen ausgestattet.


Des Weiteren wurden beim Umbau viele gesundheitsfördernde Aspekte realisiert. Siehe -„Gesundheitsförderung als Selbstverständlichkeit



»Wir wollten eine optimale Arbeitsumgebung schaffen, die auf die individuellen beruflichen und menschlichen Bedürfnisse eingeht. Die neuen Räumlichkeiten fördern die Kommunikation, Kreativität und Teamarbeit.«

Antje von Dewitz über die Zielsetzung der Umbaumaßnahmen

Darüber hinaus wurde, je nach Bereich, spezielle Ausstattung eingesetzt. So sind beispielsweise die Fenster in der Produktentwicklung aus farbechtem Weißglas, was den Bekleidungsdesignern die Farbbeurteilung der Materialien erleichtert.

Der gesamte Umbau erfolgte nach strengsten ökologischen Kriterien. Entstanden ist ein „Green Building“ mit DGNB-Zertifizierung, bei dem alle Aspekte des nachhaltigen Bauens verwirklicht sind, wie beispielsweise ökologische Baumaterialien oder eine maximal energie-effiziente Gebäudestruktur. Mehr dazu – Zukunftsweisende Arbeitswelten.


Geringe Fluktuation als positives Zeichen

Fluktuation ist auch für VAUDE eine wichtige Kennzahl, da sie Aufschluss über die Zufriedenheit der Mitarbeiter geben kann. Je niedriger die Rate ist, umso zufriedener sind die Mitarbeiter in der Regel.

Die unternehmensfremde Fluktuation, die mit der BDA-Formel (Formel der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände) berechnet wird ist für uns besonders interessant, da sie als wichtiger Indikator für die Mitarbeiterzufriedenheit betrachtet wird. Dabei wird der Personalbestand ins Verhältnis zur Zahl der Kündigungen gesetzt, die von Mitarbeitern initiiert wurden. Im Berichtszeitraum liegt diese bei 6,1% (Stand 2014: 4,5% ; Durchschnitt Deutschland 2013: 14%*) Damit hat sich die unternehmensfremde Fluktuation etwas erhöht. Ziel ist es, dass wir die unternehmensfremde Fluktuation bei ca. 5% weiterhin gering halten und damit weiterhin deutlich unter dem deutschen Durchschnitt bleiben.


Unter den Top-10 bei „Erfolgsfaktor Familie“

Wir engagieren uns als Arbeitgeber für eine gute Beschäftigungspolitik und lassen uns dabei immer wieder von unabhängigen externen Stelle beurteilen. So haben wir im Jahr 2012 am deutschlandweiten Unternehmenswettbewerb „Erfolgsfaktor Familie“ des Bundesfamilienministeriums teilgenommen, in dem alle zwei bis drei Jahre Deutschlands familienfreundlichste Firmen ausgezeichnet werden.

Über 350 Unternehmen nahmen an diesem Wettbewerb teil, in dem VAUDE in der Kategorie der mittleren Unternehmen (bis 1.000 Beschäftigte) bis in die Endrunde der besten zehn Firmen gelangte.


Mitarbeiter-Umfragen belegen hohe Zufriedenheit

Um valide Daten über die Mitarbeiterzufriedenheit zu erlangen, führen wir in der Regel alle zwei Jahre eine umfassende Mitarbeiterbefragung durch. Die Ergebnisse werden von dem unabhängigen Institut „NPM – Institut für nachhaltiges Personalmanagement“ ausgewertet und mit den Ergebnissen anderer Unternehmen verglichen. In der Befragung 2013 hat VAUDE bei fünf von 23 Fragen besonders gut bzw. überdurchschnittlich im Vergleich zu den anderen teilnehmenden Unternehmen abgeschnitten:

  1. Kenntnis der und Identifikation mit den Unternehmenszielen.
  2. Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben – siehe dazu „Beruf und Privatleben im Einklang“. Man legt Wert darauf, dass die Mitarbeiter gerne im Unternehmen arbeiten.
  3. Offenes und vertrauensvolles Klima – siehe dazu „Kultur der Werte und des Vertrauens“.
  4. Motivation der Mitarbeiter.


Aus der Mitarbeiterbefragung wurde ein Projekt zur Einführung einer Gehaltssystematik abgeleitet und im Jahr 2014 eingeführt.

Im Jahr 2015 haben wir uns entschieden, die Mitarbeiterbefragung auszusetzen. Dies hatte mehrere Gründe. Zum einen führte die Universität St. Gallen zu dieser Zeit eine Studie zum Stand unserer Vertrauenskultur durch, die zu dem positiven Ergebnis kam: „VAUDE ist eine Vertrauensorganisation“. Zum anderen haben wir eine umfangreiche Schnittstellenanalyse im gesamten Unternehmen veranlasst. Auch hier haben die Ergebnisse überzeugt: Circa 80 % aller Teilnehmer sind mit ihren Schnittstellen zufrieden oder sehr zufrieden.


*Quelle: http://www.haygroup.com/de/press/details.aspx?id=38211

GRI:   G4-LA1
Gesamtzahl und Rate neu eingestellter Mitarbeiter sowie Personalfluktuation nach Altersgruppe, Geschlecht und Region
GRI:   G4-DMA Beschäftigung
Disclosure on Management Approach Beschäftigung
GRI:   G4-DMA Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Verhältnis
Disclosure on Management Approach Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Verhältnis
Verwandte Artikel
Sicherheit am Arbeitsplatz ist uns wichtig
Unfälle und Berufserkrankungen vermeiden Weiterlesen
Gesundheitsförderung als Selbstverständlichkeit
Betriebliches Gesundheitsmanagement bei VAUDE Weiterlesen
Seite Teilen auf