EN
Suche
Bericht durchsuchen
 
Nachhaltigkeitsbericht 2015
veröffentlicht am 13.07.2016

Wasser – Quell des Lebens

In Obereisenbach prüfen wir unseren Umgang mit Wasser in EMAS- und ISO 14001-Audits.

Wasser in vielen vorgelagerten Prozessen nötig

Die Qualität des Wassers bestimmt das Ausmaß der Gesundheit des Menschen ebenso wie des Ökosystems”, sagt Aruwa Bendsen, Programme Manager der Freshwater Ecosystems Unit des UNEP (United Nations Environment Programme) in einem Interview mit TEEB.


Wasser für die Produktion benötigt

Wasser ist für VAUDE ein wesentlicher Aspekt, weil für die Herstellung von VAUDE Produkten in vielen vorgelagerten Prozessen Wasser benötigt und Abwasser verursacht wird – siehe dazu die Beiträge „Abfall und Abwasser“ und „Ziel: Restmüll reduzieren“.

Das gilt für die Produktion am Firmensitz in Tettnang, aber natürlich auch für die Herstellung der VAUDE Produkte und insbesondere aller dafür benötigten Materialien in der weiteren Lieferkette.


Wasser und Abwasser am VAUDE Firmenhauptsitz

Bezogen auf den Firmenstandort Tettnang-Obereisenbach ist unser Wasser-Management sinnvoll und effektiv. Dies wird durch die jährlichen EMAS- und ISO 14001-Audits bestätigt.

Frischwasser-Verbrauch in Obereisenbach

Am Standort Tettnang selbst wird Wasser ausschließlich im Sanitärbereich und im Labor für Wasserdichtigkeitstests und Waschtests verwendet und dann in das kommunale Abwassersystem eingeleitet. In der Produktion selbst wird kein Prozesswasser benötigt. Der Wasserverbrauch wird über den Wasserversorger erfasst und regelmäßig ausgewertet.


Aus zwei außergewöhnlichen Gründen ist der Wasserverbrauch in den letzten zwei Jahren stark gestiegen: Zum einen haben wir am Standort Tettnang intensiv umgebaut – hier wurden beispielsweise während der Bauarbeiten Betonsägen mit Wasser gekühlt. Zum anderen hat am 27. April 2015 ein Blitz in das Dach des Fertigungsgebäudes eingeschlagen. Die Löscharbeiten haben große Mengen Löschwasser verbraucht.


Wasserverbrauch VAUDE Tettnang (Kubikmeter)

Create your own infographics

Grundwasser gut geschützt

Die gesamte Wasserversorgung für den Standort Tettnang-Obereisenbach wird über den kommunalen Wasserversorger abgedeckt. Das Trinkwasser wird im Grundwasserwerk Buch auf der Gemarkung Bodnegg aus dem Grundwasser-Aquifer (Grundwasserleiter) gewonnen.

Die im Wasserschutzgebiet versickernden Niederschlagsmengen sorgen für eine ausreichende Grundwasser-Neubildung. Der Naturkreislauf wird durch die Grundwasserentnahme nicht gestört.

Das Grundwasser ist auf natürliche Weise so gut vor Umwelteinflüssen geschützt, dass es uns möglich ist, das geförderte Wasser ohne jegliche Aufbereitung, völlig naturbelassen in unser Verteilungsnetz einzuspeisen.


Regenwasser als Brauchwasser

Wir nutzen das Wasser aus einem 20.000 Liter Regenwassertank als Brauchwasser, z. B. für die Toilettenspülung. Erst wenn kein Regenwasser mehr im Tank ist, verbrauchen wir Frischwasser.

Am Standort Tettnang-Obereisenbach wird Wasser nicht mehrfach verwendet, da kein Prozesswasser für die Produktion benötigt wird.


Aus Regenwasser werden Biotope

Auf dem Betriebsgelände wird Regenwasser in zwei Teichen gesammelt, die als Feuerlöschteiche zur Verfügung stehen, Biotope für Amphibien sind und daneben gern als Pausenplatz von Mitarbeitern und zum Kaulquappen-Beobachten der Kinderhaus-Kinder genutzt werden.

GRI:   G4-EN8
Gesamtwasserentnahme nach Quelle
GRI:   G4-EN9
Durch die Wasserentnahme wesentlich beeinträchtigte Wasserquellen
GRI:   G4-EN10
Prozentsatz und Gesamtvolumen des wieder zugeführten und wiederverwendeten Wassers
GRI:   G4-DMA Wasser
Disclosure on Management Approach
Seite Teilen auf