EN
Suche
Bericht durchsuchen
 
Nachhaltigkeitsbericht 2017
veröffentlicht am 01.08.2018

Energiewende selber machen: 100 % Öko-Strom seit 2009

Klimafreundlich, regional und solar - VAUDE nutzt ausschließlich Strom aus Wind, Wasser und Sonne – auch aus eigener Photovoltaik.

Strom aus erneuerbaren Energiequellen

Strom wird in den meisten Regionen der Welt nach wie vor aus fossilen Energieträgern gewonnen. Auch in Deutschland: Wer hätte gewusst, dass über die Hälfte der Stromerzeugung in Deutschland nach wie vor aus klimaschädlicher Braun- oder Steinkohle und Erdgas stammt?


Dazu kommen immer noch ca. 13 % Atomstrom – trotz Tschernobyl und Fukushima und ungeklärter Entsorgung des Atommülls…


Umso wichtiger ist, dass wir als Unternehmen unseren Beitrag zur Energiewende leisten!


Photovoltaik für 160 Haushalte

Seit Mitte 2009 verwenden wir ausschließlich Strom aus regenerativen Quellen.


Auf unseren Firmendächern produzieren mehrere große Photovoltaik-Anlagen über eine halbe Million Kilowattstunden Solarstrom jährlich – genug für rund 160 Haushalte (bei einem angenommenen durchschnittlichen Stromverbrauch je Haushalt von 3.500 kWh pro Jahr).


Im Jahr 2017 deckten die VAUDE Solaranlagen rechnerisch 78 % unseres Strombedarfs ab.



Durch Stromproduktion Photovoltaik VAUDE rechnerisch versorgte Haushalte

Create your own infographics

2013 2015 2016

Stromproduktion PV-Anlagen VAUDE (kWh)

535152

587.321

552.477

Stromverbrauch VAUDE (kWh)

652.285

760.840

752.548

rechnerischer Anteil Photovoltaik am Stromverbrauch VAUDE (%)

93%

77%

73%

tatsächlicher Anteil Photovoltaik am Stromverbrauch VAUDE (%)

0%

32%

30%

Seit Mitte 2014 nutzen wir einen Teil des eigenen Solarstroms bei VAUDE selbst, sofern die Sonne scheint und gleichzeitig die Maschinen laufen. Im Jahr 2017 konnten wir so 27 % unseres Stromverbrauchs mit selbst produziertem Solarstrom decken. Wenn die Sonne mehr Strom produziert als wir benötigen, speisen wir diesen gemäß dem „Erneuerbare Energien Gesetz" (EEG) ins deutsche Stromnetz ein. Wenn der eigene Solarstrom nicht ausreicht, kaufen wir bei Lichtblick Ökostrom dazu.


Anlage In Betrieb seit Größe [kWp]

Werksverkauf

Jul 08

30,52

Gebäude 6 Hochregallager

Sep 08

447,86

Gebäude 5 Komissionierung/Versandhalle

Okt 12

105

Gebäude 7 Büro

Sep 08

53

 
 
PV Anlage VAUDE

Stromverbrauch durch Umbau und Kantine gestiegen

Erfreulicherweise ist unser Gesamt-Stromverbrauch erneut gesunken. Nach jahrelangen Umbauarbeiten und dem Neubau der Manufaktur zeigt unser Energiemanagement jetzt Wirkung: Wachstum und Investitionen trotz sinkendem Stromverbrauch. Das drückt sich auch in geringerem Stromverbrauch pro Mitarbeiter und pro am Standort produzierter Tonne Produkte aus



Stromverbrauch am Standort

Create your own infographics
Warum enthält die Grafik für das Jahr 2017 keinen Wert für Stromverbrauch Manufaktur? Das liegt daran, dass unsere Manufaktur durch den Brand in den Jahren 2015 und 2016 in einer gemieteten Halle arbeiten musste, wo die Stromverbräuche separat erfasst wurden. In den Jahren vorher hatten wir keinen separaten Zähler für die Manufaktur. In 2017 haben wir eine neue Software für die Erfassung der Stromverbräuche eingeführt, so dass wir ab 2018 endlich den Stromverbrauch Manufaktur am alten Standort in Tettnang-Obereisenbach separat messen können.

Stromverbrauch pro Mitarbeiter und pro am Standort produzierter Produkte

Create your own infographics
Für den „Stromverbrauch Fertigung pro Tonne am Standort produzierter Produkte“ haben wir nur in den Jahren 2015 und 2016 gemessene Werte. In diesen Jahren war die Manufaktur wegen des Brandes in einer gemieteten Halle untergebracht. Ab 2018 werden wir im neuen Gebäude auch wieder gemessene Werte angeben können.

Stromfresser identifizieren

Unsere größten Stromverbraucher sind vermutlich der Serverraum in der IT, die Fertigungsmaschinen in der Manufaktur, die Küche und die Fördertechnik in der Logistik. Vermutlich? Richtig: Wir wissen es bisher nicht genau, da wir bisher keine aussagekräftigen separaten Stromzähler hatten. Mit der neuen Messtechnik erfassen wir nun jedes Gebäude einzeln. Damit werden wir ab 2018 endlich unsere größten Stromverbraucher „mit Namen“ kennen. Dann können wir noch gezieltere Stromsparmaßnahmen umsetzen.

Auch in den Büros gibt es Möglichkeiten zur Reduzierung des Stromverbrauchs. Um sicherzustellen, dass möglichst stromsparende Geräte eingesetzt werden, gibt es die VAUDE Richtlinie zum Einkauf von Bürobedarf: Bürogeräte sollten entweder den Blauen Engel oder das EU-Umweltzeichen (Euro-Blume) tragen. Als Mindestanforderung gilt der Energy-Star.

GRI:   302-2
Energieverbrauch außerhalb des Unternehmens
GRI:   302-3
Energieintensität
GRI:   302-4
Reduzierung des Energieverbrauchs
GRI:   302-1
Energieverbrauch im Unternehmen
Verwandte Artikel
Aktiver Klimaschutz: VAUDE arbeitet klimaneutral
Klimawandel ausbremsen Weiterlesen
VAUDE „Made in Germany“
High-Tech aus Tettnang Weiterlesen
Link
Strommix Deutschland & Bundesländer (Umweltbundesamt)
Weiterlesen
Kontakt
Seite Teilen auf
Wer schreibt diesen Bericht?
Mehr erfahren