EN
Suche
Bericht durchsuchen
 
Nachhaltigkeitsbericht 2015
veröffentlicht am 13.07.2016

Unsere Ziele im Detail

Wir wollen ein durch und durch nachhaltiges Unternehmen sein. Diesem Ziel sind wir auch 2015 wieder ein Stück näher gekommen. Für 2016 haben wir weitere Maßnahmen in Sachen Nachhaltigkeit geplant.

Sieben Unternehmensziele – Schlüsselereignisse und Zielerreichung

Auch im Jahr 2015 ist bei VAUDE in puncto Nachhaltigkeit wieder einiges passiert. Unsere Ziele haben wir im Großen und Ganzen erreichen können. Die Auszeichnung zu „Deutschlands nachhaltigster Marke“ bestätigt uns auch durch unabhängige Dritte den Erfolg unserer Strategie – siehe dazu „Unsere Nachhaltigkeitsstrategie“.


2015 – ein gutes Jahr für Nachhaltigkeit bei VAUDE

Weitere Auszeichnungen, wie beispielsweise der erste Platz in der „rank a brand“ Rangliste nachhaltiger Outdoorunternehmen, zeigen, dass wir schon auf einem guten Weg sind – siehe dazu „Unsere Auszeichnungen


Es gibt allerdings auch kritische Stimmen von unseren Kunden. Gerne setzen wir uns auch mit kritischen Hinweisen auf unsere Strategie auseinander und nehmen Hinweise zur Verbesserung sowohl unserer CSR-Leistungen als auch zur verbesserten Kommunikation auf – siehe dazu „Einbindung von Stakeholdern“.


Immer wieder neue Nachhaltigkeits-Ziele – aus Überzeugung

Unsere Überzeugung bleibt: Wir arbeiten weiter daran, unsere Nachhaltigkeit zu steigern. Wo wir noch nicht zufrieden sind, setzen wir uns immer wieder neue Ziele, um unsere Unternehmensvision zu erreichen.

„Als nachhaltigster Outdoor-Ausrüster Europas leisten wir einen Beitrag zu einer lebenswerten Welt, damit auch die Menschen von morgen die Natur mit gutem Gewissen genießen können. Wir setzen weltweit Standards und Zeichen in Sachen Nachhaltigkeit.“

In unserem Bericht veröffentlichen wir unsere Unternehmensziele mit direktem Bezug zu Nachhaltigkeit. Wir haben auch wirtschaftliche Ziele, die wir aus Wettbewerbsgründen nicht veröffentlichen.

GRI:   G4-1
Stellen Sie eine Erklärung des höchsten Entscheidungsträgers der Organisation (z.B. Geschäftsführer, Vorstandsvorsitzender oder ähnliche leitende Position) über den Stellenwert der Nachhaltigkeit für die Organisation und die Strategie der Organisation im Umgang mit dem Thema Nachhaltigkeit zur Verfügung.
Seite Teilen auf

Wir sind wirtschaftlich unabhängig und zukunftsfähig.

GRI-Aspekt: Wirtschaftliche Leistung
Strategische MaßnahmeKennzahlIst-Wert 2014Zielwert 2015Ist-Wert 2015Zielwert 2016

Erhöhung/Stabilisierung der Eigenkapitalquote
Siehe dazu auch: „Nachhaltiges Wirtschaften lohnt sich"

EK-Quote

39,20%

52,00%

48,00%

52,00%

"Steigerung Umsatz
Siehe dazu auch: „Nachhaltiges Wirtschaften lohnt sich"

Umsatz

1,70%

+6,10%

+3,50%

6,00%

"Konzepterarbeitung ""Green Financing""
Siehe dazu auch: „Nachhaltiges Wirtschaften lohnt sich"





Kriterien für Green Financing bei VAUDE sind verabschiedet.

"Konzepterarbeitung und Einführung von Genussscheinen
Siehe dazu auch: „Nachhaltiges Wirtschaften lohnt sich"





Mitarbeiter können Genussscheine erwerben.

Zielwert erreicht
Zielwert teilweise erreicht
Zielwert nicht erreicht

Darüber hinaus haben wir Folgendes erreicht:

  • Wir wurden für den „Boldness Business Award 2015“ in der Kategorie „Corporate Responsibility/Environment“ der Financial Times nominiert


Siehe dazu auch: „Nachhaltiges Wirtschaften lohnt sich


Wir sind transparent und glaubwürdig.

GRI-Aspekte: Werbung, Kennzeichnung von Produkten und Dienstleistungen, Compliance (zur Produktkennzeichnung), Politik
Strategische MaßnahmeKennzahlIst-Wert 2014Zielwert 2015Ist-Wert 2015Zielwert 2015

Transparenz der Lieferkette: Wir veröffentlichen die Produzentenstandorte unserer Produzenten und Materialhersteller

Veröffentlichung

Produktionsländer der Materialhersteller und Produzenten sind veröffentlicht. 

Veröffentlichung der Standorte der Materialhersteller und Produzenten am jeweiligen Produkt im Webshop.

Aus Ressourcengründen wurde diese Maßnahme auf 2016-2017 verschoben

Veröffentlichung der Standorte der Materialhersteller und Produzenten am jeweiligen Produkt im Webshop.

Voice of Consumer: Messung der Zufriedenheit von Endkonsumenten und Einbeziehung von Endkonsumenten durch aktiven Dialog
Siehe dazu auch: "Kundenzufriedenheit als höchstes Ziel"


67,30%

Steigerung der Kundenzufriedenheit („Satisfaction Score“)

77,70%

Steigerung der Kundenzufriedenheit („Satisfaction Score“) und Definition der Maßnahmen zur Einbeziehung der Endkonsumenten

Aktiver Dialog mit Kunden (Fachhandel)
Siehe dazu auch: "VAUDE im Austausch mit den Stakeholdern"



Aufbau eines Nachhaltigkeitsdialogs mit Sport-Fachhändlern im Rahmen der ISPO und Outdoor Messe

Zwei Dialoge zum Thema "Nachhaltigkeit glaubwürdig und erfolgreich im Fachhandel kommunizieren" durchgeführt

Fortsetzung des Dialogs mit dem Fachhandel

Aktiver Dialog mit Umwelt Stakeholdern zum Thema Umweltmanagement in der Supply Chain
Siehe dazu auch: "VAUDE im Austausch mit den Stakeholdern"





Dialogtag durchführen

Zielwert erreicht
Zielwert teilweise erreicht
Zielwert nicht erreicht
 
 

Darüber hinaus haben wir Folgendes erreicht:

  • Wir haben die Produktionsländer der Materialhersteller und Produzenten veröffentlicht. Mehr dazu – „Unsere Lieferkette
  • Wir haben eine Gemeinwohlökonomie-Bilanz erstellt.
  • Wir veröffentlichen jährlich einen Nachhaltigkeits-Bericht nach GRI-G4 - mehr dazu – „Über diesen Bericht
  • Wir haben eine Öko-Labelling-Richtlinie erarbeitet, die es unseren Kunden noch einfacher macht, umweltfreundliche Produkte zu erkennen. Mehr dazu – „Transparente Information für mündige Kunden“ und „Nachhaltige Kommunikation
  • Unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel wurden wir beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2015 in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Marken“ auf Platz 1 gekürt – mehr dazu „VAUDE ist Deutschlands nachhaltigste Marke“.
  • Rank a Brand, eine Initiative, die die Nachhaltigkeit von Marken hinsichtlich Fairness, Klima- und Umweltfreundlichkeit bewertet, hat VAUDE auf Platz 1 der Outdoor-Unternehmen eingestuft. Mehr dazu – „Unsere Auszeichnungen


Unsere Produkte sind nachhaltig innovativ

GRI-Aspekte: Materialien, Produkte und Dienstleistungen, Gesundheit und Sicherheit der Kunden
Strategische MaßnahmeKennzahlIst-Wert 2014Zielwert 2015Ist-Wert 2015Zielwert 2016Kommentar

Gesamtanteil umweltfreundlicher Produkte erhöhen
Siehe dazu auch: "VAUDE Green Shape"

Gesamtanteil umweltfreundlicher Produkte Gesamtkollektion (Green Shape)

Sommer 2015: 48%
Winter 2015: 57%

Bisher haben wir noch keine Zielwerte definiert, da eine weitere Steigerung unserer Green Shape Anteile extrem von der PFC freien DWR bei wasserdichten Produkten abhängig ist. Dies bezieht sich auf die Kollektion S16 & W16 für die dann die neuen Green Shape Kriterien gelten. Mehr dazu - Green Shape

Sommer 2016: 53%
Sommer 2017: 57%
Winter 2016: 62%

Anteil der Produkte steigern

Die Ist-Werte 2015 können nicht mit den Ist-Werten 2015 verglichen werden, da wir die Berechnungsmethodik verbessert haben.


Gesamtanteil umweltfreundlicher Produkte bei der Kollektion Bekleidung (Green Shape)

Sommer 2015: 87%
Winter 2015: 76%

Bisher haben wir noch keine Zielwerte definiert, da eine weitere Steigerung unserer Green Shape Anteile extrem von der PFC freien DWR bei wasserdichten Produkten abhängig ist. Dies bezieht sich auf die Kollektion S16 & W16 für die dann die neuen Green Shape Kriterien gelten. Mehr dazu - Green Shape

Sommer 2016: 79%
Winter 2016: 73%
Sommer 2017: 88%

Anteil der Produkte steigern

Die Ist-Werte 2015 können nicht direkt mit den Ist-Werten 2015 verglichen werden, da wir die Berechnungsmethodik verbessert haben.


Gesamtanteil bluesign® zertifizierter Stoffe in der Bekleidungskollektion

Sommer 2015: 77%
Winter 2015: 80%

Anteile steigern

Sommer 2016: 74%
Winter 2016: 64%
Sommer 2017: 79%

Anteil der Produkte steigern

Gemäß den neuen bluesign® Regeln werten wir ab der Winterkollektion 2015 den Anteil bluesign® zertifizierter Stoffe aus.

Anteil der verwendeten Recycling- Materialien erhöhen
Siehe dazu auch: "Recycelte Materialien"

Anteil an der Gesamtkollektion aus Recycling-Materialien



Sommer 2016: 4%
Winter 2016: 13%
Sommer 2017: 5%

Anteil der Produkte steigern



Anteil in der Rucksackkollektion aus Recycling- Materialien

Sommer 2015: 4,42%
Winter 2015: 17,65%

Anteil der Produkte steigern

Sommer 2016: 13,54%
Winter 2016: 20%

Anteil der Produkte steigern


Produkte mit PFC-freier Ausrüstung herstellen
Siehe dazu auch: "Wasserabweisende Materialien"

Anteil PFC-freie Produkte in der Bekleidungskollektion

Gesamte Bekleidungskollektion:
Somer 2015: 72%
Winter 2015: 77%

Produkte mit DWR:
Sommer 2015: 41%
Winter 2015: 52%

Anteil der Produkte steigern

Gesamte Bekleidungskollektion:
Sommer 2017: 95%
Sommer 2016: 78%
Winter 2016: 66,3%

Produkte mit DWR:
Sommer 2017: 87%
Sommer 2016: 50%
Winter 2016: 52%

Anteil der Produkte steigern

Wir sind von der Verfügbarkeit einer marktfähigen C0-Chemie abhängig um den Anteil wasserdichter Produkte mit C0-Ausrüstung weiter zu erhöhen.

Produkte Packs 'n Bags PVC-frei
Siehe dazu auch: "PVC-frei"

Anteil PVC-freie Produkte in der Packs ´n Bags-Kollektion

Sommer 2015: 77%
Winter 2015: 94%

Bis 2018: 100%

Sommer 2016: 94%
Winter 2016: 94%

Bis 2020: 100%

Wir haben das Zeitziel von 2018 auf 2020 verschoben. Das Ziel ist eine echte Herausforderung für uns, weil das Material ca. 100 Prozent teurer ist.

Zielwert erreicht
Zielwert teilweise erreicht
Zielwert nicht erreicht
 
 

Darüber hinaus haben wir Folgendes erreicht:

  • Wir verwenden in unseren Baumwollprodukten ausschließlich Biobaumwolle. Mehr dazu – „Biobaumwolle
  • VAUDE Zelte, Bekleidung und Schuhe sind 100% PVC-frei. Mehr dazu – Herausforderung „PVC-frei


Unser Unternehmen ist klimaneutral.

GRI-Aspekte: Energie, Wasser, Emissionen, Abfall, Transport, Biodiversität, Abwasser, Compliance (ökologisch), Insgesamt (Umweltausgaben)
Strategische MaßnahmeKennzahlIst-Wert 2014Zielwert 2015Ist-Wert 2015Zielwert 2016Kommentar

Aufbau eines Energie-, Wasser- und Abfallmanagementsystem - siehe dazu auch: "Energiemanagement"

Energieeffizienz steigern um 20% bis 2020 (Basisjahr 2008)




Energieeffizienz steigern

Das alte Ziel "Strombezug Vaude Str.2 bis 2015 um 20% reduzieren (Zeitziel: 2015)" verfolgen wir nicht weiter. Wir haben es in dieses neue Ziel überführt.

 

Restmüll Fertigung pro Tonne Produktionsautput Fertigprodukte reduzieren (Basisjahr 2015)




Restmüll Fertigung pro Tonne Produktionsautput Fertigprodukte reduzieren

Das alte Ziel "Restmüll pro Mitarbeiter in kg (Zeitziel: 2015)" verfolgen wir nicht weiter. Wir haben ins dieses neue Ziel überführt.

Mobilitätskonzept umsetzen - siehe dazu auch: "Arbeitsweg

Emissionen aus Personenverkehr (Geschäftsreisen und Pendelverkehr) reduzieren um 10% bis 2020 (Basisjahr 2015)




Emissionen aus Personenverkehr reduzieren 

Die Ziele "Emissionen aus Geschäftsreisen OEB (Zeitziel: 2015)" "Emissionen aus dem Pendelverkehr pro Mitarbeiter" und "Durchschnittlicher Treibstoffverbrauch Fahrzeugflotte (Zeitziel: 2014)" verfolgen wir nicht weiter. Wir haben es in dieses neue Ziel überführt.


Geradelte Pendelkilometer

53.672

55.000

51.235

55.000


Green Logistics (Warenfluss analysieren und Emissionen die daraus resultieren zu reduzieren/optimieren) - siehe dazu auch: "Warenlogistik

Konzept liegt vor


Konzept liegt vor

Recherchephase

Konzeption der Universität Darmstadt liegt vor.


Zielwert erreicht
Zielwert teilweise erreicht
Zielwert nicht erreicht

* Wir haben Kennzahl von Restmüll in Restmüll pro Mitarbeiter geändert.

** Wir haben Kennzahl von Emissionen in Emissionen pro Mitarbeiter geändert


Darüber hinaus haben wir Folgendes erreicht:

  • 100 prozentige Umstellung auf Bio-Gas seit Oktober 2013 – mehr dazu „93 Prozent erneuerbare Energie für Wärme“
  • Seit 2011 erstellen wir eine Klimabilanz für den Standort Tettnang. Seitdem senken wir unsere Emissionen konsequent und kompensieren alle nicht vermeidbaren Emissionen

 Mehr dazu – „Treibhausgas-Emissionen im Detail


  • Die neue Buslinie von Tettnang nach Obereisenbach ist seit einem Jahr in Betrieb. Somit haben unsere Mitarbeiter eine weitere Möglichkeit, auf das Auto zu verzichten.
    Mehr dazu – „Klimaneutrale Mobilität bei VAUDE
  • Als erster Outdoorausstatter in Europa unterstützt VAUDE den privaten Weiterverkauf von gebrauchten Produkten auf einem Second Use Shop auf eBay und trägt somit zu einer verlängerten Lebenszeit der Produkte bei.
    Mehr dazu – „Second Use - so gut wie neu. Nur besser für die Umwelt.


Wir realisieren hohe Umwelt Standards in der Supply Chain (Lieferkette).

GRI-Aspekte: Bewertung der Lieferanten hinsichtlich ökologischer Aspekte, Beschwerdeverfahren hinsichtlich ökologischer Aspekte, Beschwerdeverfahren hinsichtlich Arbeitspraktiken
Strategische MaßnahmeKennzahlIst-Wert 2014Zielwert 2015Ist-Wert 2015Zielwert 2016

Materials Traceability sicherstellen

Leder - zertifiziert (Herkunftsnachweis)

Winter 2015 und Sommer 2015: 100% in Bekleidung,
62% bei Lederschuhen

100%

ab Sommer 2016 und Winter 2016: 100% Terracare® Leder

halten

 

Wolle - zertifiziert (ohne Mulesing)

100% (Lieferantenbestätigung)

halten

100% (Lieferantenbestätigung)

Zertifizierung nach dem neuen Responsible Wool Standard

Umweltstandards in der Lieferkette absichern 

Anteil an Produzenten, die die RSL unterzeichnet haben

84%

100%

82%

100%

 

Anteil an Lieferanten Bekleidung, die die RSL unterzeichnet haben

70%

100%

83%

100%

Umweltmanagement in der Supply Chain



Pilotprojekt konzipieren: VAUDE unterstützt Materialieferanten darin, nachhaltig systematischen betrieblichen Umweltschutz einzuführen oder weiter zu verbessern.

Pilotprojekt ist konzeptioniert und wird realisiert

Durchführung von Trainings und individuellen Beratungen vor Ort bei 10 Materiallieferanten, die 80 Prozent unserers Materialeinsatz abdecken.

Zielwert erreicht
Zielwert teilweise erreicht
Zielwert nicht erreicht
 
 

Darüber hinaus haben wir Folgendes erreicht:

  • Für Bekleidung verwenden wir ab der Winterkollektion 2015 und für Schlafsäcke ab der Sommerkollektion 2016 ausschließlich nach dem Responsible Down Standard (RDS) zertifizierte Daune. Somit sichern wir die Nachweisbarkeit unserer Daunenprodukte bis zum Herkunftshof der Gänse und Enten.
    Mehr dazu – „Federleichte Wärmespeicher – Wunder der Natur
  • Wir verwenden ausschließlich zertifiziertes Recyclingmaterial für Produkte, in denen recycelte Materialien verwendet werden. Mehr dazu "Recycelte Materialien
  • Wir sind Gründungsmitglied des Bündnisses für nachhaltige Textilien. In dem Bündnis bündeln Bundesregierung, Textil- und Bekleidungs-Industrie, Handel, Gewerkschaften und Zivilgesellschaft ihren Sachverstand und ihre Kräfte mit dem Ziel, international anerkannte Umwelt- und Sozial-Standards in der gesamten Wertschöpfungskette der Textilproduktion besser als bisher in die Praxis umzusetzen.
    Mehr dazu – „Gründungsmitglied im Bündnis für nachhaltige Textilien

Unsere Mitarbeiter sind zufrieden und wir sind ein attraktiver Arbeitgeber.

GRI-Aspekte: Beschäftigung, Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Verhältnis, Aus- und Weiterbildung, Vielfalt und Chancengleichheit, Gleicher Lohn für Frauen und Männer, Gleichbehandlung, Compliance (gesellschaftlich), Indirekte wirtschaftliche Leistung
Strategische MaßnahmeKennzahlIst-Wert 2014Zielwert 2015Ist-Wert 2015Zielwert 2016Kommentar

Zufriedenheit im Beruf fördern

Verbessertes Ergebnis bei Befragung zu Mitarbeiterzufriedenheit


Wird 2015 ausgesetzt


Befragung zur Work-Life Balance durchführen und verbessertes Ergbenis erzielen 



Fluktuationsquote

4,5% (durch verbesserte Berechnungsgrundlage)

halten

6,10%

5%

 


Abwesenheitsquote

5,57%

5%

6,65%

5%

 

 

Durchschnittliche Stundenzahl Aus- und Weiterbildung (Academy Programm)

Männer durchschnittlich: 10,6 h, Frauen durchschnittlich:6,1 h
Gesamt: 7,5 h

halten

Männer durchschnittlich: 11 h, Frauen durchschnittlich: 9,7 h
Gesamt: 10 h

halten


 

Anteil Frauen in Führungspositionen erhöhen (pro Kategorie)

Gesamt: 37%
Erste Führungsebene: 14,3%
Zweite Führungsebene: 33,3%
Dritte Führungsebene: 45,8%

Mittel- langfristiges Zeitziel:
Erste Führungsebene: 43%
Zweite Führungsebene: halten
Dritte Führungsebene: halten

Gesamt: 38,7%
Erste Führungsebene: 28%
Zweite Führungsebene: 30,8%
Dritte Führungsebene: 45,8%

Mittel- langfristiges Zeitziel:
Erste Führungsebene: 43%
Zweite Führungsebene: 33%
Dritte Führungsebene: 45%

Unserem Ziel, den Anteil der Frauen in Führungspositionen zu erhöhen, kommen wir schrittweise näher. Wir sind froh darüber, eine sehr niedrige Fluktuationsquote zu haben und möchten diese auch halten. Dies ist der Grund dafür, dass wir die Quote von weiblichen Führungskräften auch nur langfristig substanziell verändern können.

Inklusion ermöglichen 

Anteil Mitarbeiter mit Behinderungen

0,62%

1,25%

0,60%

1,25%


Zielwert erreicht
Zielwert teilweise erreicht
Zielwert nicht erreicht
 
 

Darüber hinaus haben wir Folgendes erreicht:

  • Wir haben ein transparentes und faires Vergütungssystem erarbeitet und eingeführt.

  Mehr dazu – „Lohngerechtigkeit für Männer und Frauen“ 

  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird gewährleistet durch flexible Arbeitszeitmodelle, Home Office und hauseigene Kinderbetreuung.

  Mehr dazu „VAUDE als Arbeitgeber“.

  • Wir haben eine Rückkehrrate von 100 % nach der Elternzeit.
  Mehr dazu – „Beruf und Privatleben im Einklang

Wir realisieren hohe Sozialstandards in der Supply Chain (Lieferkette).

GRI-Aspekte: Marktpräsenz, Beschaffung, Beschäftigung, Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Verhältnis, Arbeitsschutz, Vielfalt und Chancengleichheit, Gleicher Lohn für Frauen und Männer, Bewertung der Lieferanten hinsichtlich Arbeitspraktiken, Gleichbehandlung, Vereinigungsfreiheit und Recht auf Kollektivverhandlungen, Kinderarbeit, Zwangsarbeit oder Pflichtarbeit, Bewertung der Lieferanten hinsichtlich Menschenrechte, Beschwerdeverfahren hinsichtlich der Menschenrechtsveretzungen
Strategische MaßnahmeKennzahlIst-Wert 2014Zielwert 2015Ist-Wert 2015Zielwert 2016

Ergebnis Brand Performance Check FWF: Auditierung der Produktionsstätten und Abverfolgung der CAP - siehe dazu auch: "Leader Status bei der Fear Wear Foundation"

Gesamtergebnis

Brand Performance Check

Leader

halten

Leader

halten

 

Benchmarking Score in % aus

dem Brand Performance Check

der FWF

83%

halten

94%

halten

 

Prozentsatz auditierter

Produktionsstätten

96%

halten

99%

halten

Zielwert erreicht
Zielwert teilweise erreicht
Zielwert nicht erreicht
 
 

Darüber hinaus haben wir Folgendes erreicht:

  • Wir sind Gründungsmitglied des Bündnisses für nachhaltige Textilien. In dem Bündnis bündeln Bundesregierung, Textil- und Bekleidungs-Industrie, Handel, Gewerkschaften und Zivilgesellschaft ihren Sachverstand und ihre Kräfte mit dem Ziel, international anerkannte Umwelt- und Sozial-Standards in der gesamten Wertschöpfungskette der Textilproduktion besser als bisher in die Praxis umzusetzen.
    Mehr dazu – „Gründungsmitglied im Bündnis für nachhaltige Textilien