EN
Suche
Bericht durchsuchen
 
Nachhaltigkeitsbericht 2017
veröffentlicht am 01.08.2018

Pionierleistung: alle Bekleidungsstoffe PFC-frei ausgerüstet

14. März 2018 – Mit Start der aktuellen Kollektion Frühjahr/Sommer 2018 haben wir das Ziel erreicht, alle textilen Materialien unserer Bekleidungskollektion ohne umweltschädliche Flourcarbone (PFC) auszurüsten. Damit erreichen wir vorzeitig den nächsten großen Meilenstein in der Erfüllung des Detox Commitment von Greenpeace, das VAUDE freiwillig unterzeichnet hat.

Bei der wasserdichten Membran verzichtet VAUDE bereits seit Jahren auf PFC.

Neben wasserabweisender Bekleidung, wie Softshelljacken oder Trekkinghosen, die wir bereits seit Sommer 2015 vollständig PFC-frei herstellen, erfolgt der Ausstieg nun bei der Ausrüstung aller Oberstoffe unserer wasserdichten Produkte wie Regenjacken und -hosen. Bei der wasserdichten Membran verzichtet VAUDE bereits seit Jahren auf PFC.


Einziger Wermutstropfen: Für die wasserdichten Reißverschlüsse in unseren High-Performance Produkten nutzen wir vorübergehend noch PFC-haltige Ausrüstungen. Ab Sommer 2019 werden wir auch hier als einer der ersten Outdoor-Hersteller den Ausstieg vollzogen haben. Bis spätestens 2020 wollen wir in allen VAUDE Produkten zu 100 % PFC-frei sein.

 
 

Sprechen wir bei Outdoor-Produkten von der Verwendung von PFC, geht es um zwei Dinge:

 
 

Die wasserdichte Membran:

Wasserdicht wird Bekleidung durch eine Membran. Das ist eine Art dünne Haut, die zwischen den Stoffschichten eingearbeitet wird. Sie hält Wasser ab und ist zugleich atmungsaktiv. Bei den meisten gängigen Membranen wir PFC zur Herstellung benötigt. Wir verwenden bereits seit der Winterkollektion 2011 ausschließlich Membranen, für deren Herstellung kein PFC verwendet wird.

Die wasserabweisende Ausrüstung:

Abperleffekt, Imprägnierung, Durable Water Repellency oder kurz DWR: Hier geht es darum, dass Wasser und Schmutz von Textilien abperlen. Ohne eine Oberflächenbehandlung würde sich die Außenseite von Jacken und Hosen mit Regenwasser vollsaugen, was die Atmungsaktivität einschränkt und trotz wasserdichter Membran zu einem klammen Tragegefühl führen kann. Auch dafür werden in herkömmlichen Technologien häufig PFC-haltige Chemikalien verwendet.


Wir haben jahrelang sehr intensiv nach PFC-freien Alternativen geforscht, zahlreiche Tests mit über 300 verschiedenen Stoffen von Regenbekleidung und Softshell-Produkten durchgeführt und sind schrittweise auf PFC-freie Technologien umgestiegen, die wir unter dem Namen "Eco Finish" zusammenfassen. Sämtliche Bekleidungsstoffe sind mit Start der Kollektion Frühjahr/Sommer 2018 zu 100 % PFC-frei mit Eco Finish ausgerüstet.

 
 

»Für uns war der PFC-Ausstieg bei den Bekleidungsstoffen ein enormer Kraftakt. Wir haben diese Herausforderung gestemmt, indem wir über Jahre hinweg mit unseren Partnern aus der Chemieindustrie und unseren Materiallieferanten sehr fokussiert an den Lösungen selbst sowie an der Prozesssicherheit gearbeitet und unzählige Tests gemacht haben. Ich bin sehr stolz darauf, dass wir heute zeigen können, dass es möglich ist, PFC-freie Alternativen anzubieten, ohne dass Kunden auf wichtige Funktionalität verzichten müssen.«

Antje von Dewitz, VAUDE Geschäftsführerin
 
 

Unsere Meilensteine / Schrittweise zum PFC-Verzicht

VAUDE Meilensteine

Die VAUDE Meilensteine zum schrittweisen PFC-Verzicht:


  • ab Winter 2011: PFC-freie Membran
  • ab Sommer 2015: wasserabweisende Bekleidung PFC-frei
  • ab Sommer 2016: alle Schlafsäcke PFC-frei
  • ab Sommer 2017: erste Rucksäcke und Zelte PFC-frei
  • ab Sommer 2018: alle Bekleidungsstoffe PFC-frei
  • ab Winter 2018: 96 % der Rucksäcke und Schuhe PFC-frei
  • Unser Ziel 2020: alle VAUDE Produkte zu 100 % PFC-frei


 
 

Unsere nächsten Schritte bis 2020:

Wir haben uns im Detox Abkommen mit Greenpeace freiwillig dazu verpflichtet bis 2020 Fluorcarbone in allen VAUDE Produkten durch umweltfreundliche Alternativen zu ersetzen. Wir sind auf einem sehr guten Weg und haben durch den kompletten Umstieg in der Ausrüstung unserer Schlafsäcke und aller Bekleidungsstoffe die größten Meilensteine hinter uns gebracht.


Aktuell verwenden wir für wasserdichte Reißverschlüsse, Zelte, Schuhe und Rucksäcke teilweise noch PFC-haltige Ausrüstungen auf Basis der C6-Brückentechnologie. Bereits in der kommenden Herbst-/Wintersaison 2018/19 werden wir auch bei Schuhen und Rucksäcken mit 96 % den Großteil der Kollektion PFC-frei ausrüsten.


Ab Sommer 2019 werden alle wasserdichten Reißverschlüsse in Regenjacken und -hosen PFC-frei sein. Bis spätestens 2020 wollen wir bei allen VAUDE Produkten den kompletten PFC-Ausstieg vollzogen haben.

 
 
Gut zu wissen:


Alle VAUDE Produkte mit PFC-freiem Eco Finish


Nachimprägnierung nötig?
Hier geht es zu unserem PFC-freien Imprägnierservice

 
 

Wo kommt man sonst noch mit PFC in Berührung?

Fluorcarbone werden wegen ihrer wasser- und fettabweisenden Wirkung auch in sehr vielen anderen Bereichen unseres täglichen Lebens verwendet, z. B. für Antihaftbeschichtungen in Pfannen, in Kaffee-Pappbechern oder Pizzakartons sowie für Feuerlöschmittel, Teppiche und viele Baustoffe. Über das Bundesumweltamt erfährst Du mehr dazu

Kontakt
Seite Teilen auf